über das Leben in der Solaris Akademie

  Startseite
    Solaris
    Alltag
    Leben
    Leute
    Nachrichten
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Gute Verbrauchertipps



http://myblog.de/lanta

Gratis bloggen bei
myblog.de





Geki 2

04.04.2380: Beim letzten Mal hab ich ein wenig über Geki erzählt und heute werde ich mal etwas Näher auf den Interfacehandschuh dieses Spiels eingehen.

Dazu hab ich mal einigen Freaks beim Tuning über die Schulter geschaut und mir Notizen gemacht. Im Wesentlichen besteht ein iGlove aus vier Elementen. Die Auraleitung stellt die Verbindung zur erschaffenen Figur da. Sehr wichtig denn die Befehle die man ihr gibt laufen über dieses Element das an den Fingerspitzen liegt (Hat was von Marionettenspiel oder?). Die Stärke der Verbindung hängt davon ab wie gut die Auraleitung ist, genau so wie die Reaktionszeit, also die Zeitspanne bis die Figur auf einen Befehl reagiert. Bei hitzigen Kämpfen können Zehntelsekunden über Sieg und Niederlage entscheiden. Der Aurafilter ist wichtig für die Erschaffung der Figur. Da man für Geki kein Meister der Schöpfen-Technik sein muss reicht es wenn man sein Ta durch diesen Filter jagt, der Filter verwendet das Ta und kreiert gemäß der eingelegten Schablone die Figur. Auch hier gibt es Qualitätsunterschiede, ein schlechter Filter erschafft eine unfertige Figur und das will ja nun wirklich niemand.
In diesem Kontext ist der Widerstand sehr wichtig. Er ist eine Sicherheitsvorkehrung die dafür sorgt dass man nicht zuviel Ta investiert. Einerseits würde einen das natürlich völlig auslaugen und sogar in Gefahr bringen, andererseits ist die Verbindung zu der Figur auch umso höher je mehr Ta man freisetzt. Nimmt diese Figur dann Schaden kann es eine Rückkopplung geben und das tut weh. Für den Kampf ist dann noch das Deckset von Bedeutung. Im Spiel kann man Aurakarten verwenden und das Deckset bestimmt wieviele man einsetzen kann, wie schnell sie aktiviert werden und wie hoch der Level dieser Karten sein kann. Auch hier kann man ein gutes MIttelmaß setzen oder sich durch Tuning spezialisieren.

Ihr seht, ganz schön kompliziert das ganze wie? Aber man kann sich wirklich ziemlich reinhängen. Ich persönlich werde mein sauer Erspartes aber wohl nicht für Geki raushauen. Und gelernt hab ich auch nich nicht...

Cya
Lanta

31.3.08 02:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung